MITZI

Mitzi

So vielfältig die deutschsprachige Musikszene in den letzten Jahren geworden ist, so sehr mangelt es ihr nach wie vor an einem: An wirklich großen Stimmen. Aber Mitzi beeindruckt mit ihrer gewaltigen stimmlichen Präsenz sofort. Sie nimmt in ihren Songs Sichtweisen ein, die nicht immer bequem sind. Mal kraftvoll und voll Urgewalt, dann wieder ruhig und sphärisch, hat Mitzis Sound immer etwas Erdiges, Erzählerisches und Unverfälschtes. Das Leben ist eben nicht immer nur schön; es hat Ecken, an denen man sich stößt, Kanten, an denen man sich verletzen kann, Steine, über die man stolpert. "Ich war schon immer ein Sturkopf und scheiß mir nix", sagt Mitzi und erinnert damit an manche ihrer aktuellen österreichischen Kolleg*Innen, die das Publikum ebenso mit einer beeindruckenden Eigenständigkeit überzeugen. Auch Mitzi lässt sich nicht von ihrer einzigartigen, künstlerischen Vision abbringen und präsentiert nun schmerzhaft ehrliche Balladen wie "Eiskoid", Hymnen aufs Leben wie "Liebes Leben" und tiefgreifenden Indiepop wie "Endlich". Auf der Bühne ist Mitzi eine geballte Ladung Energie und bestätigt live ihre leidenschaftliche künstlerische Aura.